Historie

„Eine Symbiose aus Handwerkskunst,
Familientradition und Leidenschaft“

Lange vor 1875 zog Ludwig Grim als Landwirt, damals mit seinen Fleischprodukten aus eigener Tierhaltung, auf die Märkte.
Sein Sohn Heinrich der 1. Landwirt & Metzger gründete mit seiner Frau Katharina geb. Zimmer das Grim´sche Unternehmen.

  • 1875 eröffnete er das erste Ladengeschäft in der Sonnengasse
  • 1915 übernahm Sohn Heinrich der 2. mit seiner Frau Mathilde geb. Schütz den elterlichen Betrieb und führte Ihn bis zu seinem Tode 1938.
  • 1938 trat Heinrich Ludwig Theodor der 3. Heinrich in Folge mit seiner Frau Martha geb. Zutter in die Fußstapfen seines Vaters und führte den Betrieb bis zur Zerstörung der Stadt 1945.
  • 1947 aus der Gefangenschaft gekommen baute Heinrich das Unternehmen wieder auf, mit Zwischenstopps in der Fruchtmarkstraße und Lützelstraße.
  • 1954 erfolgte der endgültige Einzug in die Hauptstr.3, das heutige Stammhaus.
  • 1972 übernahm Heinrich Wolfgang der 4. mit seiner Frau Barbara geb. Klossek den Betrieb.
  • 1976 ließ er den Verkaufsraum und die Produktion modernisieren und baute den Partyservice aus.
  • 1990 nach erfolgter Fachausbildung bringen die Kinder Kathi, Tina und Heiner neuen Wind in das Unternehmen.
  • 2005 übernahmen die Kinder Heinrich Andreas der 5. und seine Schwester Kathi den Betrieb, hinzu kamen ein Bistro und die Modernisierung der Küchen.
  • 2007 wurde das Stammhaus völlig neu gestaltet und komplettiert den einheitlichen Auftritt des Familienunternehmens.
  • 2012 erfolgte eine nochmalige Modernisierung der Produktion.
  • 2013 übernahm das Grim´sche Unternehmen die Gastronomie im Badeparadies Zweibrücken.


Metzgerei-Partyservice Grim - Historie